• sg-fortschritt-eibau

OMKM und OL-Turnier / SG Fortschritt Eibau /Gewichtheben

Ostdeutsche Mehrkampfmeisterschaften in Berlin

Fünf junge Athleten der SG Fortschritt Eibau machten sich auf den Weg in die Hauptstadt,

um sich in den Disziplinen Reissen, Stossen, 30m-Spring, Schlussdreisprung und Kugelschocken mit der ostdeutschen Konkurenz zu messen.

Morris Tackmann ( AK14) gelang mit dem Meistertitel sein bisher größter Erfolg. In derselben Konkurrenz belegte Marcel Brock den 5.Platz (siehe Foto).

Beiden jungen Hebern gelangen tolle, neue Bestleistungen mit jeweils 50 kg im Reissen und 60 kg im Stossen.

Samira Löffler konnte sich über einen hervorragenden 2. Platz bei den 14-jährigen Mädchen mit 48 kg im Reissen und 60 kg im Stossen freuen.

Für den Jüngsten im Team Kai Förster ( AK 12) war es der erste große Wettkampf. Mit erstmalig gerissenen 22 kg und einen 11.Platz lieferte er einen soliden Wettkampf ab und sammelte wertvolle Erfahrungen.

Komplettiert wurde die Eibauer Performance mit den 9.Platz von Jean- Pierre Hiller und erstmalig gerissenen 35 kg.

In der Mannschaftswertung kamen die jungen Kottmarstemmer auf einen 6.Platz von 12 teilnehmenden Teams ein.


Oberlausitz-Turnier im Gewichtheben

Jedes OL-Turnier hat ein Motto. Diesmal stand es im Namen der MASTERS-Heber ( ü35 Jahre) als eines von deutschlandweit zwei offiziellen Qualifikationsmöglichkeiten

für die anstehenden DM, EM und WM. Unser unverwüstliche Dr. Friedrich Faber ( 82 Jahre) konnte mit 44 kg im Reissen und 54 kg im Stossen neue Deutsche Rekorde mit nach Hause nehmen.

Masters- und Bundesligaheber Steve Burkhardt von der gastgebeneden SG Fortschritt Eibau hatte die Norm bereits in der Tasche und holte sich in der All-Kategorien-Wertung vor seinen 17-jährigen Vereinskameraden

Louis Karnatz die traditionelle Siegertorte. Louis konnte mit 87 kg im Reissen und 110 kg im Stossen seine ansteigende Formkurve unter Beweis stellen.

Mit Moritz Nitschke und Valentino Rusch starteten zwei weitere Athleten in der Jugendklasse. Moritz gelang das Kunststück, bei jeden seiner drei Stoßversuche seine Bestleistung

zu steigern. Am Ende waren es 61 kg.

Ihren ersten Wettkampf überhaupt bestritt die 19-jährige Judith Firl, die zwischen ihren Wettkampf am Vormittag und der Siegerehrung am zeitigen Abend noch schnell nach Bautzen fuhr,

um dort einen lang geplanten Tandem-Fallschirmsprung zu absolvieren.


A.P.


9 Ansichten

Letzte Einträge

#Tags